IOT & M2M

NEWS

Erfahren Sie mehr über die neuesten Projekte, Referenzen oder Veranstaltungen im Bereich IoT & M2M von Telefónica Deutschland.

Auf die Vernetzung kommt es an

Nicht Sensoren, Antriebe und Steuerung sind im Internet der Dinge (IoT) neu, und auch die digitale Technik nutzen wir bereits seit Jahrzehnten. Neu ist allein die Vernetzung aller möglichen Dinge, Geräte und Einrichtungen. Daher kommt der Verbindung dieser eine entscheidende Rolle zu. Sie muss nicht nur zuverlässig sein, sondern auch gut zu managen, damit man vom IoT wirklich profitieren kann.

Die ehemals klaren Grenzen zwischen Informationstechnologie, Telekommunikation und Produktionstechnik haben an Bedeutung verloren. Die diesjährige Hannover Messe hat dies eindrucksvoll vorgeführt. Der Berliner Tagesspiegel betitelte sie als „Leistungsschau der Digitalisierung“ – als wäre die weltgrößte Industriemesse ein Ableger der eigentlichen Digital-Messe in Hannover, der CEBIT. Die Erkenntnis, die dahintersteckt, ist klar: Alle Sektoren der Wirtschaft werden von der Digitalisierung erfasst, von der Landwirtschaft über die produzierende Industrie bis hin zu den Dienstleistern. Keine ganz neue Erkenntnis mehr und doch zögern Unternehmen noch, die Chancen von Digitalisierung und IoT zu ergreifen. Ihre Gründe haben die Marktforscher von IDC in einer aktuellen Studie ermittelt: 26 Prozent der befragten Unternehmen sehen in der Komplexität von IoT-Initiativen die größte Hürde, jeweils 20 Prozent fehlen ganzheitliche Lösungen und die Softwaresicherheit.

HelloFresh

Doch es lohnt, diese Hürde zu überspringen, wie viele praktische IoT-Anwendungen zeigen. Denn dann können neue Geschäftsfelder erobert werden – wie es etwa HelloFresh, der Berliner Anbieter von Lebensmittelpaketen im Abomodell für Endverbraucher, gerade macht: Das Unternehmen will sein Business um Geschäftskunden erweitern und dafür Kühlschränke unter dem Namen HelloFreshGo mit frischen Lebensmitteln, Snacks und Getränken in Firmen platzieren.

Die Abrechnung der entnommenen Waren, Nachbestellung und das Gerätemanagement erfolgen über ein integriertes IoT-Modul. Es sendet und empfängt die erforderlichen Daten per Mobilfunk. So sind für das Aufstellen von HelloFreshGo nur ein kleiner Platz und eine Steckdose für den Stromanschluss erforderlich. Einfacher kann ein IoT-System für den Anwender kaum sein.

Und auch für HelloFresh ist ein wesentlicher Teil der Lösung gut zu stemmen: Das junge Unternehmen arbeitet mit Telefónica in Deutschland zusammen, nutzt Konnektivität über Telefónica und setzt bei Verwaltung und Steuerung die IoT Smart Center Plattform von Telefónica ein – damit die Erweiterung des Geschäftsfelds auch stets transparent, nachvollziehbar und steuerbar für Hello-Fresh bleibt.

Smarter Kühlschrank: HelloFreshGO

GTX Corp.

Ein weiteres Unternehmen im IoT-Umfeld ist der amerikanische Spezialist für Wearables, die GTX Corp. Es hat seine Smart-Sole weiterentwickelt, über die gefährdete oder orientierungslose Menschen in Echtzeit lokalisiert werden, um ihnen bei Bedarf schnell helfen zu können.

Jetzt hat das Unternehmen zusätzliche Sensortechnik in seine Sohle eingebaut, über die Laufstil und Bewegung der Träger analysiert werden können. Damit erweitert sich der Kreis potenzieller Kunden auf jeden, der mehr über seinen Gang, über mögliche Fehlstellungen und falsche Belastungen erfahren und diese korrigieren will.

Wichtige Voraussetzung: Die Konnektivität, über die die Bewegungsdaten übertragen werden, bleibt verwaltbar. Telefónica als Partner gibt GTX mit der IoT Smart Center Plattform genau dafür das erforderliche Werkzeug an die Hand und sorgt weltweit für Konnektivität.

Geotab

Ähnlich profitiert Geotab, führender Anbieter von Telematik-Lösungen fürs Flottenmanagement, weltweit von der Zusammenarbeit mit Telefónica in Deutschland. Geotab ermöglicht nicht nur Tracking-Funktionen, sondern auch umfassende Datenanalysen – für eine effiziente Steuerung des Fuhrparks und Fahrersicherheit.

CEBIT 2018

Digitalisierung im Mittelstand ist eines der Fokusthemen für Telefónica Business. Vom 11. bis 15 Juni 2018 zeigen wir auf der CEBIT in Hannover praktische Beispiele für die erfolgreiche Umsetzung neuer Ideen von IoT-Anwendungen. Hier können auch Sie eine Idee von Möglichkeiten der Digitalisierung und den damit verbundenen Mehrwerten für Ihr Unternehmen bekommen. Wir von Telefónica helfen Ihnen dabei, Hürden bei Ihrem IoT-Projekt zu nehmen. Informieren Sie sich auf unserem CEBIT-Stand in Halle 13, Stand D64.