Was digital werden kann, wird digital: die CeBIT im Rückblick.

Thursday, 26 March 2015

Auf der CeBIT 2015 wurde deutlich, dass die Digitalisierung der Wirtschaft in vollem Gange ist.

150326 Image-Nachbericht Telefonica-auf-der-Cebit2015

„Alles wird vom digitalen Wandel durchdrungen“, prophezeite die Bundeskanzlerin in ihren Eröffnungsworten. Dementsprechend klar waren auch die Trends und Kernthemen der Messe: Digitale Transformation, Industrie 4.0, Internet der Dinge, IT-Security und Unified Communications. Begleitet wurde der IT-Event von einem enormen Medien-Interesse.

Wer sich bisher nicht viel unter Begriffen wie Internet der Dinge vorstellen konnte, gewann auf der CeBIT 2015 ein anschauliches Bild. Zahlreiche Unternehmen präsentierten mit ihren Showcases einen Vorgeschmack auf vernetzte Maschinen, Waren und Alltagsgegenstände. Der Automatenanbieter Kinderplanet zeigte eindrucksvoll, wie Verkaufsautomaten effektiv mit M2M überwacht und verwaltet werden können.

Dabei werden Absatzzahlen und Betriebsstatus in einer zentralen Applikationsplattform gebündelt und aufbereitet. Die gesamte Plattform mit einer mobilen App wurde in einer Zusammenarbeit mit Telefónica und der Software AG entwickelt.

Ebenfalls im Blick standen Anbieter rund um M2M-Technologie. Telefónica präsentierte auf der Messe leistungsstarke Konnektivitäts-Services, darunter die Management-Lösung Smart M2M und die Global SIM-Karte. Darüber hinaus bot das M2M-Portfolio des Telekommunikationsunternehmens Lösungen, die Konnektivität, Hardware, Applikation und Serviceleistung aus einer Hand beinhalten. Dies leistet Telefónica nicht zuletzt durch seine starken Partnerschaften – wie zum Beispiel die Kooperation mit der Software AG.

Die CeBIT 2015 zeigte deutlich, wie viel Diskussionsbedarf die Digitalisierung mit Ihren Herausforderungen hervorruft. Besonders im deutschen Mittelstand, der bisher eher schüchtern mit Begrifflichkeiten wie Internet der Dinge und Industrie 4.0 kokettierte. Unternehmer konnten hier wertvolle Erkenntnisse von Vordenkern und Machern mitnehmen: Timo von Lepel, Director B2B Telefónica, erörterte auf der CeBIT neue Prozesse und Geschäftsmodelle in der digitalen Wirtschaft. Und mit den Vorträgen „Den digitalen Wandel gestalten“ und „M2M-Plattform ist nicht gleich M2M-Plattform.“ gaben Helmut Schnierle (Head of Sales M2M) und Markus Neudecker intensive Einblicke in den Status Quo der digitalen Wirtschaft.

Alles in allem bestätigte die CeBIT deutlich die Vorhersagen von Experten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft: die vierte industrielle Revolution ist nicht im Kommen – wir sind schon mittendrin.

Mehr zur CeBIT 2015
> Mehr zu den M2M-Services von Telefónica
> Zur Keynote „Den Digitalen Wandel gestalten“ von Helmut Schnierle

 

CeBIT15 CRN Interview Helmut-Schnierle  CeBIT15 Impressionen  CeBIT15 Impulsvortraag Helmut-Schnierle  CeBIT15 Telefonica Tagesschau